Ars Electronica Center – ein Bösendorfer Flügel geht in die Luft

Im Juni 2019 haben wir einen Bösendorfer Flügel im Wert von € 160.000 im Ars Electronica Center über zwei Ebenen verhoben.
 
Im Einsatz waren der BGLift 250M, ein Spezial Alu-Portalkran mit 1.000 kg Traglast, frei verfahrbar auf Rädern, ein Glasmontagegerät 600 kg Traglast und ein Glastransportwagen GTW800.
Die Schwierigkeiten lagen vor allem im äußerst begrenzten Platzangebot und dem extrem empfindlichen Hebegut. Auf die erste Ebene wurde der Flügel mit dem Minikran verhoben. Die zweite Ebene wurde mit einem Portalkran durch eine extra dafür gemachte Deckenöffnung erreicht.
 
Fotos & Video: Ars Electronica / Martin Hieselmair

 

  • HIM30781
  • HIM30801
  • HIM30803
  • HIM30824
  • HIM30830
  • HIM30833
  • HIM30845
  • HIM30846
  • HIM30850
  • HIM30858
  • HIM30862
  • HIM30867
  • HIM30876
  • HIM30886
  • HIM30887
  • HIM30923
  • HIM30935
  • HIM30956
 

Im Einsatz waren BGLift 250M, Spezial Alu-Portalkran mit 1.000kg Traglast, frei verfahrbar auf Rädern, Glasmontagegerät 600kg Traglast und ein Glastransportwagen GTW800.

Die Schwierigkeiten lagen vor allem im äußerst begrenzten Platzangebot und dem extrem empfindlichen Hebegut – ein Bösendorfer Flügel im Wert von 160.000 Euro.

Der Flügel musste über 2 Ebenen verhoben werden, 1. Ebene mittels Minkran, 2. Ebene mit Portalkran durch eine extra dafür gemachte Deckenöffnung.

Eine Auswahl unserer Projekte:

  • Default
  • Title
  • Date
  • Random
 
Maeda
Reedyk
Paus
GMV Winlet
Sumner
Viavac
Ormig